Umweltanalytik in NRW
Dirk Herberg
Rosenheimshof 16
46485 Wesel

Telefon: 0281- 20 62-435
Fax: 0281- 20 62-741
E-Mail: info@umweltanalytik-nrw.de


Schreiben Sie uns!

*Pflichtfelder

Captcha - nicht lesbar? Klicken Sie auf das Bild
Bitte die Zeichen des Bildes eintragen*


Termine nach telefonischer Vereinbarung

Durch das Aktivieren der Karte erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt und Daten an Google übermittelt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Karte aktivieren


Bau-Forensik



Optische Forensik / Bau-Forensik


In der Kriminalistik werden seit etwa 100 Jahren Tatortspuren wie Fluoreszenzen von Körperflüssigkeiten durch Beleuchtung mit kurzwelligem Licht sichtbar gemacht. Das Vorhandensein organischer Verbindungen wie z.B. Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen, Teer oder Heizölkohlenwasserstoffe können mit speziellen Tatortlampen unter Nutzung bestimmter Filter oftmals sichtbar gemacht und bildtechnisch dokumentiert werden.

Bei bauforensischen Untersuchungen kommen spezielle Fotografiertechniken wie:

  • VIS-Absorptionsbildanalyse
  • UV-Absorptionsbildanalyse
  • IR-Absorbtionsbildanalyse
  • Fluoreszenzbildanalyse

zur Anwendung.

Mikrobiologische Stoffwechselprodukte enthalten oftmals fluoreszierende Eigenschaften. Unter Fluoreszenz wird die spontane Emission von Licht kurz nach Anregung eines Materials verstanden. Das von dem Material emittierte Licht ist in der Regel energieärmer als das vorher absorbierte Licht. Zur Anregung möglicherweise vorhandener fluoreszierender Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen werden energiereiche monochromatische Lichtquellen verwendet. Zur Visualisierung fluoreszierender Stoffe werden mittels bestimmten Spektralfiltern bestimmte Wellenlängen des Lichtspektrums ausgefiltert, so dass nur das Lichtspektrum der Fluoreszenzen visualisiert wird.

Normalbild einer Kellerinnenwand


VIS-Fluoreszenzbildanalyse der gleichen Wand


Einladung zum Praxis Seminar am 03.05.2021


"Untersuchung von Schimmel- und Feuchteschäden mittels Forensiklampen" Anmeldung und weitere Informationen unter

https://baubiologie.net/termine



x